FAQ – Häufig gestellte Frage

Wann ist die beste Reisezeit fürs Kitesurfing?

Grundsätzlich haben wir 2 mal im Jahr Windsaison.

Sommersaison: Mai bis Mitte Oktober

Wintersaison: Dezember bis Anfang März

Die Sommersaison beeindruckt mit einzigartigen Windstatistiken, wie sie sonst nur selten woanders auf dem Planeten gefunden werden können. Der Wind bläst mit 20 bis 30Knoten aus Südwesten.

In der Wintersaison geht es etwas ruhiger zu – der sehr konstante Nord/Nordost Wind ist mit moderaten 10 bis 20Knoten besonders gut geeignet um das Kitesurfen zu erlernen.

Wie erfolgt die Anreise aus Europa?

Derzeit gibt es keine Direkt-Flüge von Deutschland/Österreich/Schweiz nach Sri Lanka.

Der internationale Flughafen Bandarainaka in Colombo/Negombo wird von den etablierten Fluglinien Emirates (via Dubai) oder Ethihad (via Abu Dhabi) angeflogen.

Ruuk Village kann den Airport-Transfer über ein Netzwerk an lokalen erfahrenen Fahrern zu jeder Tages und Nachtzeit organisieren.

Wird ein Visum benötigt?

Ja. Das einfache Touristen Visum wird für eine Aufenthaltsdauer bis zu 4 Wochen ausgestellt.

Es kann sowohl vorab über die jeweilige Botschaft beantragt werden oder über einen seriösen Visa-Service. Die offizielle Seite für die Ausstellung eines eletronischen Visa findet ihr hier:

http://www.eta.gov.lk/slvisa/

Alternativ kann man sich das Visum auch „On Arrival“ ausstellen lassen. Dafür werden 40USD in bar und die Vorlage einer Kreditkarte benötigt. Je nach Betrieb muss man dafür bis zu 1h zusätzliche Wartezeit einplanen.

Gibt es die Möglichkeit vor Ort Geld abzuheben?

Im Kalpitiya Dorf gibt es mittlerweile 3 Banken mit ATM-Bankautomaten. Wir empfehlen vor Anreise mit euren Hausbanken zu überprüfen, in wie weit die EC/Kreditkarten in Sri Lanka funktionieren und welche Gebühren anfallen.

Das kann von Bank zu Bank verschieden sein.

Für eine reibungslose Bezahlung im Ruuk Village bitten wir euch, vor Ort zeitnah (nicht erst am letzten Tag) zu überprüfen ob die Geldabhebung funktioniert.

Wir akzeptieren Bargeld Zahlungen in Rupies, Euro, USD oder Schweizer Franken.

Als Alternative können wir Euch seit neustem auch eine Kreditkarten-Zahlung (+3% Gebühren) anbieten.

Anzahlungen sowie Leistungen der Kiteschule können auch per Online-Banking Überweisung getätigt werden.

Wie verhält es sich mit Trinkgeld und Service-Charge?

Entgegen der sonst üblichen Praxis in Sri Lanka beinhalten unsere Preise bereits die Service Charge und alle Steuern.

Grundsätzlich deckt die Service Charge das Trinkgeld ab und wird bei uns direkt an das Team weiter geleitet.

Wenn ihr euch zusätzlich erkenntlich zeigen wollt, dann bitten wir bei Abgabe eures Trinkgeldes immer zu betonen, dass dies für das ganze Team sein sollte! (sonst ist die Gefahr, dass derjenige dem ihr es gebt alles für sich behält – das wollen wir natürlich aus Fairness-Gründen unterbinden)

Was machen im Fall es hat doch einmal keinen Wind?

Neben den im Ruuk-Dorf verfügbaren Aktivitäten wie Yoga, Slagline, Volleyball, Ballance Board, Boccia, Dart, kleines Outdoor Gym, SUP und Kanu fahren, gibt es weitere Ausflugsziele und -möglichkeiten in näherer Umgebung.

In der Wintersaison erfreuen sich die Dolphin und Whalewatching Trips immer größerer Beliebtheit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit bei einem PADI Center Schnorchel und Tauchtrips zu buchen.

Weitere Möglichkeiten wären:

  • Tagesausflug in den Wilpatu National Park
  • Halb-/Tages Ausflug in die Lagunen Mangroven Landschaft und zum Elefant-Baum
  • Tagesausflug in einen Buddhistischen Tempel bei Puttalam mit tollem Ausblick von einem 30m hohen Felsen
  • Tagesausflüge nach Sigiriya und/oder Anuradhapura
  • Schaut unserem Local Team über die Schultern bei der Zubereitung lokaler Curries
  • Muschel-Sammeln in der Lagune und selbst zubereiten
  • Lernt wie man Kotto Rotti zubereitet
  • Lernt wie unser Kokos-Öl vor Ort selbst zu bereitet wird
  • Einfach nur in der Hängematte relaxen und die Nähe zur Natur spüren und genießen

Gibt es Parties im Ruuk Village?

Unser Haupt-Fokus liegt darauf unseren Gästen erstklassiges Kitesurfing in entspannter Atmosphäre bieten zu können.
Das Team besteht aus 8 Mitarbeitern und beginnt den Tag sehr früh zeitig, um unseren Gästen einen bestmöglichen Aufenthalt zu ermöglichen. Aus diesem Grund wollen wir es nicht noch mehr strapazieren. Die Möglichkeit feiern zu gehen gibt es dennoch in Kalpitiya und wir organisieren gern den Transfer – häufig fahren wir dann alle zusammen zu den Nachbarn von Sri Lanka Kite oder der Laguna Bar.

Wir haben auch ein Musik-System und es können eigene MP3 Player mitgebracht und angeschlossen werden.

Was sollte mitgebracht werden?

Sonnencreme ist natürlich ein Muss. Wir empfehlen einen hohen Sonnenschutz Faktor vor allem in der Sommer Saison – in der der Himmel oft wolkenlos ist. Sonnencreme in Kalpitiya zu kaufen, können wir nicht empfehlen – entweder die Qualität ist minderwertig oder völlig überteuert. Teilweise werden auch gefährliche Chemikalien verwendet – das betrifft Sonnencremes mit „Whitener Effect“.

Moskito Spray sollte im Gepäck sein. Da es fast permanent windig ist, haben wir allgemein zwar wenig Moskitos vor allem im Sommer, trotzdem sollte Moskito Spray eingepackt werden. Vor Ort gibt es auch ein preiswertes und effektives Öl namens Citronella.

Kitesurfing ist ein Sport der am Meer stattfindet – allgemein ist unser Spot sehr sicher ohne Riffe, Buhnen, gefährliche Seeigel oder sonstige Hindernisse. Saisonbedingt können Muscheln vorkommen, die Verletzungen nach sich ziehen können. Ein paar Neopren Schuhe sind daher auch kein Fehler. Alternativ könnt ihr diese auch bei uns kaufen. (Partner von Mystic Kiteboarding)
Wir bitten unsere weiblichen Gäste die kulturellen Gegebenheiten zu respektieren. Es gibt einen hohen Anteil an muslimischer Bevölkerung, aber auch bei den Buddhisten ist es absolut untypisch als Frau zu viel Haut zu zeigen. Wer es vermeiden möchte, dass neugierige Fischer einen stundenlang anstarren der sollte am Strand zumindest Panties/Shorts tragen und bei Ausflügen ins Dorf die Schultern immer bedeckt halten.